Willkommen
  Aktuell
      News
  Das Konzept
      Philosophie
       Tätigkeitsfelder
  Das Team
      RA Dieter Königer
      Die Mitarbeiter
      Kooperationen
  Kontakt
      So finden Sie uns
      Impressum
 

UNSERE TÄTIGKEITSFELDER

 

 

 

Die KÖNIGER Anwaltskanzlei bietet Ihnen das Recht rund um die Immobilie

 

 

 

[Bauplanungsrecht, Bauordnungsrecht, Umweltrecht] 

 

Sie wollen ein Bauvorhaben durchführen?


Wir schaffen Baurecht, indem wir ein erforderliches Bebauungsplanverfahren betreuen, den Abschluss städtebaulicher Verträge vorbereiten und die Baugenehmigung sowie alle übrigen Genehmigungen beschaffen.

 

[privates Baurecht, Architektenrecht] 

 

Sie wollen einen Bauvertrag oder einen Architektenvertrag schließen oder haben ein Problem bei seiner Abwicklung? 

 

Wir beraten Sie beim Abschluss von Bau- und Architektenverträgen. Wenn Sie ein Problem bei der Durchführung eines solchen Vertrages haben - z.B. wegen der Vergütung, aufgetretener MängelSicherheitsleistungen etc. - vertreten wir Sie gegenüber Ihrem Vertragspartner und vor Gericht.   


[Grundstücksrecht, Maklerrecht]

 

Sie wollen ein Grundstück kaufen oder verkaufen?

 

Wir klären die hierfür relevanten Vorfragen - wie z.B. die Bebaubarkeit des Grundstücks, Altlastenprobleme o.ä. - und beraten Sie bei Gestaltung und Abwicklung von Grundstückskaufverträgen und Maklerverträgen

 

[Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht]

 

Sie haben Fragen zur Vermietung Ihrer Immobilie oder zur Bewirtschaftung Ihres Wohnungeigentums?


Wir helfen Ihnen gern.

 
 
Neu und wichtig:

 

OVG Berlin-Brandenburg: Kein kommunales Vorkaufsrecht, wenn Grundstück im Bebau- ungsplan als Wald festgesetzt wird

    

mehr >>

 


 

BVerwG: § 16 Abs. 2 Nr. 1 BauNVO gestattet eine Fest- setzung, durch die "je Bau- grundstück" eine bestimmte Grundfläche baulicher Anlagen zugelassen wird.

    

mehr >>

 


 

BVerwG: Eine Veränderungs- sperre bleibt trotz Aufgabe der Planungsabsicht durch Gemein- de wirksam, wenn die Gemeinde einer Planungspflicht unterliegt

    

mehr >>

 


 

BVerwG: Wenn bei der öffent- lichen Auslegung eines Bebau- ungsplanentwurfs ein städtebau- licher Vertrag, auf den in der Be- gründung Bezug genommen wird, nicht ausgelegt wird, stellt dies keinen beachtlichen Ver- fahrensfehler darf.

    

mehr >>

 


 

 

 

 

 
zum Anfang 
    © 2012 Königer Anwaltskanzlei